• Kultur,  Politik

    Patrioten und Patridioten

    Wörter erfahren Bedeutungsverschiebungen und können sich bei wechselndem Kontext nicht einer übermächtigen Neukonnotation entziehen. Wörter können ideologisch erobert und kulturell verbrannt werden. Sie haben dann noch das gleiche Aussehen, die gleiche Hülle aus Buchstaben, nur der innere Gehalt ist geschwunden oder durch etwas anderes ersetz worden. Neu besetzt. „Neger“ war in ferner Vergangenheit eine neutrale bis ehrenhafte Bezeichnung für jemand mit dunkler Hautfarbe und über lange Zeit mit keiner Herabwürdigung verbunden. In manchen Sprachen ist es immer noch so, dort ist der Ausdruck „Schwarzer“ die Herabwürdigung. Der „Negerkönig“ in Pippi Langstrumpf stand explizit für eine Form des Wahlkönigtums, als Symbol für jemand, der sich ein Amt durch Ehre und Leistung,…

  • Allgemein

    Zwergenmut

    Der eine oder andere Zeitgenosse wirft Politikern leichtfertig Zwergenmut vor. Weiß der Betreffende was er da tut? Zwergenmut eine schlechte Eigenschaft, ein Makel? Wirklich? Wie ist das mit dem Mut der Zwerge in der Weltliteratur? Wie schätzt die Hochkultur den Zwergenmut ein? Alberich in Wagners Ring der Nibelungen? Durin und Gimli in Tolkiens Herr der Ringe, überhaupt die Hobbits? Zwerg Nase in Hauffs Märchen? Die Pygmäen in Goethes Faust? Man kann die Reihe endlos fortsetzen, die Zwerge sind mutige und entschlossene Zeitgenossen, die zu ihren Prinzipien stehen, aufrecht und ungebrochen für sich und ihre Freunde gegen alle Widrigkeiten kämpfen. Es ist eine Ehre den Mut von Zwergen nachgesagt zu bekommen! Salzburg – Mirabellgarten –…