• Kochen

    Rotkrautsalat

    Mit fortschreitendem Herbst wird die regionale Küche mehr und mehr von Lagergemüse geprägt. Neben Wurzelgemüse und Lauch ist das vor allem Kohl und Kraut. Und hier gibt es neben der Zubereitung als warme Beilage auch die Variante das Kraut dünn gehobelt als Salat anzumachen. Dem Rotkraut oder Rotkohl werden gesundheitsfördernde Wirkung nachgesagt, er enthält geringe Spuren von Anthocyan und mehr von Ascorbin. Deshalb steigt bei schonendem Erhitzen der Gehalt an Vitamin C an, wird aber bei starkem Erhitzen wieder weniger. Auch das Reifen mit Salzzugabe setzt Ascorbin in Vitamin C um. Wichtiger ist aber der natürliche Gehalt an Vitamin C, B6, K, E, sowie Selen, Magnesium und Kalium. Genau richtig für…

  • Allgemein

    Spargelquiche

    Wenn der erste Freiland-Spargel am Marktstand und im Hofladen erhältlich ist, dann verlangt das ein ganz besonderes Rezept. Ein Gericht, das den Spargel feiert. Spargelquiche hatte ich schon einige Rezepte gesehen, nur waren diese alle relativ dezent und mit einer ganzen Rundform voll Quiche. Erfahrungsgemäß ist das mit erheblichem Bruchrisiko beim Servieren verbunden. Ich verwende da lieber die kleinen 16cm Pizzaformen, die jeweils eine Portion ergeben. Das Rezept ist für zwei solcher Bleche, damit für zwei Personen ausgelegt. Angefangen wird mit dem Mürbeteig, der Vorbereitungszeit braucht und dann auch noch im Blech vorgebacken wird, bevor die Füllung dazu kommt. Deshalb kann man, wenn man mehr Gäste hat, die Schritte bis…

  • Allgemein

    Bärlauchsuppe

    Man kann diese Suppe auch mit fertiger Gemüse- oder Fleischbrühe machen, aber mit frischer Fleischbrühe ist sie ein unvergleichlicher Genuß. Die Mengenangaben beziehen sich auf 6 Tassen Suppe. Am besten geeignet ist das Wadenfleisch vom Rind, es darf auch ein altes Tier sein, zusammen mit dem Knochen findet man das als Beinscheibe beim Metzger. Die Scheiben sollten nicht dicker als 4 cm und nicht dünner als 3 cm sein. 1 Tl Bratöl erhitzen und 500 g Beinscheiben beidseitig anbraten. 2 mittlere Zwiebeln dazugeben. Mit 1/2 Tasse weißem Portwein ablöschen. 2 Lorbeerblätter, 1 TL Pfefferkörner und 1 TL grobes Salz zugeben. Auf 1/3 Drittel Hitze köcheln lassen, Sellerie, Lauch und Karotte zugeben.…

  • Allgemein

    Rinder-Schmorbraten in Milch

    Der Hauptgang des Menus sollte in traditionelles Gericht aus der deutschen Küche sein, mit schwäbischen und pfälzischen Anklängen. Da bot sich ein Schmorbraten an, mit Spätzle und Rübengemüse. Die Spätzle sind ausführlich in einem älteren Beitrag beschrieben, deshalb hier und heute nur der Braten und die Karotten als Rezept für 6 Personen. Der Anker des Gerichts ist der Braten, den man am besten am Vortag vorgart oder eben sehr früh aufsteht, es ist eine lange Garzeit, die sich bei einem Fleischstück, das dicker ausfällt verlängert. Für Gäste unter 60 Jahren reichen 1 Kilogramm Rindfleisch für 6 Personen, für ältere Gäste mit rustikalen Essgewohnheiten erhöht man um 100 Gramm pro Gast. Geeignet…

  • Allgemein

    Gemüse-Pastetchen

    Dies ist die einfachste Version der kleinen Blätterteig-Pasteten. Man braucht dazu eine Packung Blätterteig (350-400g), 200 g Gemüse (Karotten, Knollenfenchel, Sellerie, Pastinaken, Petersilienwurzel, Rübchen) je nach persönlicher Vorliebe, 1 Zwiebel, 2 Eier, Pizza-Gewürz, Salz, Pfeffer, 80 g Frischkäse, 35 g Hartkäse in sieben Scheiben, 1 Packung Zaziki, etwas Grün zum Dekorieren Das Gemüse in kleine Stifte schneiden oder sehr grob raspeln. Andünsten oder in der Mirkowelle angaren, die halbe Zeit, die man laut Menge und Einstellung für das komplette Durchgaren brauchen würde. Den Blätterteig in 6 Quadrate und 2 Halbquadrate schneiden, damit 7 Vertiefungen in einer Muffin-Form auslegen. Wenn es keine Antihaft-beschichtete Form ist muss man sie mit etwas Olivenöl…