• Politik

    Die „Karawane“ und was sie mit den Juden in Vorkriegs-Deutschland verbindet

    Die Juden im Deutschland der Vorkriegszeit waren nur einfache deutsche Bürger, die aus ihrer Heimat fliehen wollten. Fliehen, um den Grausamkeiten ihrer faschistischen Nachbarn und Mitmenschen zu entgehen. Sei es der Nachbar, der plötzlich Blockwart war, die Kinder in der HJ oder die Metzgersfrau mit Mutterkreuz. Der Rassismus und Anti-Semitismus hatte sich in der ganzen Gesellschaft etabliert und war zur alltäglichen Gefahr geworden. Davor mussten Juden damals fliehen, wenn sie überleben wollten. Genau so wie die Menschen in der „Karawane“, auch sie flüchten vor den Grausamkeiten ihrer Heimat. Damals waren es Deutsche, denen ein Recht sich Tod und Vernichtung zu entziehen von niederträchtigen Menschen in Nachbarländern verwehrt wurde. Dazu zählte…

  • Politik

    Ankerzentren oder Konzentrationslager

    „Ankerzentren“ sind in der Diskussion als zentrale Aufnahmeeinrichtungen, als Lager zur Konzentration von Asylbewerbern nach der Einreise. Schon das Herumgeeiere um den Namen macht deutlich, das es ein grenzwertiges Thema ist, dessen Akzeptanz nicht selbstverständlich ist. Sie können eine Chance oder eine Belastung sein. In den 1990er-Jahren hat man bei der ersten großen Flüchtlingswelle aus dem Balkankonflikt schlechte Erfahrungen mit Massenunterkünften gemacht und ist davon wieder abgerückt. Damals waren die Bewerberzahlen über mehrere Jahre so hoch wie dieses Mal in 2014/15. Deshalb wurde anschließend unter wissenschaftlicher Begeleitung das Leverkusener Modell der dezentralen Unterbringung ausgearbeitet. Und im großen Ganzen sind die Kommunen damit gut zurecht gekommen. Ein Motivation hier zum alten Prinzip…

  • Politik

    Terroranschlag in Salisbury

    Am 4. März 2018 wurden der aus der Ukraine stammende frühere GRU-Agent Sergei Skripal und seine Tochter Julia in Salisbury (UK) mit einem Nervengas vergiftet. Im Laufe der Beweissicherung und Ermittlungen wurde auch ein Polizist mit dem Nervengas kontaminiert und vergiftet. Alle befinden sich Mitte März noch in intensiver medizinischer Versorgung, dauerhafte Folgen und Spätschäden gelten als sicher. Der Zustand des Polizisten wird als stabil bezeichnet, sein Überleben wahrscheinlich. Skripal und seine Tochter haben derzeit noch keine so günstige Prognose, die Ärzte kämpfen weiter um ihr Überleben. Der Anschlag erfolgte im Pub „The Mill“ in Salisbury (UK). Einer beliebten und gut frequentierten Kneipe die zum Franchise der „Greene King“ Brauerei…

  • Politik

    Die Wiedereinführung der Sünde

    In Schweden wird zur Jahresmitte 2018 ein neues Gesetz, das Einverständnis-Gesetz, in Kraft treten, das zwei neue Tatbestände einführt, die „unachtsame Vergewaltigung“ und den „unachtsamen sexuellen Übergriff“. Aus der Opt-out-Regelung im zwischenmenschlichen Verkehr wird eine Opt-in-Regelung.  Damit ist Schweden derzeit einzigartig auf der Welt und hat damit in vielen Ländern eine heftige Diskussion über den Tod der Romanze und Diskriminierung der Männer ausgelöst. Abgesehen davon, dass diese Regelung für alle Varianten und Paarungen der Geschlechter und sexuellen Orientierungen gilt, geht die Diskussion am Hauptproblem vorbei. Sexualität wird kriminalisiert und zwar einseitig.  Nicht die Nötigung und der Zwang stehen im Vordergrund der Gesetzgebung, sondern der sexuelle Akt. Damit wird wieder ein…