• Politik

    Perspektiven für den Pflegebereich

    In vielen Industrieländern befindet sich der Bereich der Pflege von Patienten in Krankenhäusern und Heimen, sowie die ambulante häusliche Pflege in einer angespannten Situation. Auf der einen Seite sind zuwenig Fachkräfte verfügbar, auf der anderen Seite gibt es auch nicht ausreichend Stellen und die Bezahlung entspricht nicht mehr der Arbeitsbelastung. Auch der Aspekt der Selbstausbeutung aus Mitgefühl, wie ihn noch die Ordensschwestern zu Zeiten der Krankenpflegevereine praktizierten, kann, soll und darf heute keine Rolle mehr spielen. Der erste und grundlegende Ansatz soll hier gar nicht besprochen werden, es ist der Ansatz die allgemeine Gesundheitssituation zu verbessern und so die Anzahl der Pflegebedürftigen zu verringern. Hier ist die Forschung gefragt Wege…

  • Politik

    Gesundheitswesen in Schieflage

    Im kommenden Wahlkampf ist auch die Abschaffung der Privatversicherung ein Thema. Das mag sinnvoll sein, aber die 2-Klassen-Medizin wird es weiterhin geben. Die oberen 10% werden weiterhin mobil genug sein um sich irgendwo den besten Arzt zu suchen, können sich die Zeit für ausreichende Reha nehmen und sich all die komfortablen Igel-Varianten aussuchen. Die oberen 1% werden außerdem weiterhin Zugang zu teurer Leading-Edge-Technologie haben, der dem Rest weiterhin verschlossen bleibt, weil er noch nicht in die Listen erstattungsfähiger Leistungen aufgenommen wurde. Was wir deshalb brauchen ist ein Ansatz, der verstärkt die Gesundheit bewahrt, die durchschnittlichen Kosten senkt und das gesamte System auf alle Schultern verteilt. Und zwar so, dass jeder…

  • Politik

    München, anderswo …

    Schreckliche Taten stehen immer im Schatten vorausgehender Ereignisse und der Erfahrungen des oder der Täter. Keine dieser Taten wird ohne Vorgeschichte begangen. Ein erster Baustein zur Vorsorge ist ein mitfühlendes und unterstützendes Umfeld in der Familie, doch nicht immer ist eine Familie vorhanden, sind Möglichkeiten und Fähigkeiten zur Unterstützung gegeben oder die Familie sogar die Ursache für den Hilfebedarf. Es sind gerade solche Situationen der scheinbaren Hilflosigkeit, die zu psychischen Ausnahmesituationen führen und in Gewaltausbrüchen oder Radikalisierung enden. Der zweite Baustein steht dagegen in unser aller Verantwortung, die Unterstützung der Gesellschaft. Jeder von uns ist Teil des sozialen Umfelds anderer Menschen, es liegt auch an uns Signale zur Hilfsbereitschaft zu…

  • Allgemein

    Tretmühle oder Lifestyle – Arbeits- und Ruhezeiten in der Diskussion

    In einem Interview auf Zeit online greift Bosch Arbeitsdirektor Christoph Kübel das bestehende Arbeitszeitgesetz an und erklärt: „Elf Stunden Ruhepause sind nicht mehr zeitgemäß.“ Sein Unternehmen fordert die Lockerung der gesetzlichen Regelungen. Mehr Flexibilität würde auch von den Arbeitnehmern gefordert, würde auch dem Unternehmen nutzen und deshalb müsse das Gesetz neu abgefasst werden, mehr Freiheiten bieten und weniger strickte Grenzen. In Frage gestellt werden dabei nicht die täglichen Höchstgrenzen für die Arbeitszeit, sondern die Anordnung und damit die Mindestdauer der Pausen. Eine Pause ist aber schon in der Wortbedeutung, vom altgr. paūsis, nicht nur einfach ein Unterbrechung eines Vorgangs, sondern eine Rast, ein Innehalten, Stillstand. Und bei der Arbeit der…

  • Allgemein

    Skandal – Brot mit bloßen Händen verkauft.

    Soll Brot nur noch mit Handschuhen angefasst und verpackt werden? Soll Brot nur noch industriell vorproduziert und maschinenverpackt in den Handel kommen? Müssen für Bargeld, Scheine und Münzen Geldannahme-Automaten an den Kassen installiert werden? Ist die Hygiene beim Lebensmittelverkauf ein Problem, das gelöst werden muss? Der Brotverkauf ist dazu der Ansatzpunkt einer medialen Konfrontation, die auf der Kolumnenseite der Die Zeit eröffnet wurde: Quengelzone – Marcus Rohwetters wöchentliche Einkaufshilfe Wie ist das mit den Keimen durch das Verkaufspersonal, kann das zum Problem werden? Gefährliche Keime können es nicht sein, denn erkrankte oder chronisch kranke Personen dürfen weder in Gaststätten noch im Verkauf offener Lebensmittel arbeiten. Eigentlich verbietet diesem Personenkreis das Infektionsschutzgesetz jegliches Verlassen…