• Politik

    Bildung in Deutschland

    Das Bildungssystem befindet sich in Deutschland derzeit in einem mehrfachen Spannungszustand. Einerseits ist es föderal organisiert und zeigt deshalb unterschiedlichste Niveaus und Auswirkungen auf das Leben der Menschen, die es zwangsläufig durchlaufen. Dann kommen noch unterschiedliche Schullaufbahnen dazu, die mit unterschiedlich konzipierten Bildungswegen eine unterschiedliche Tauglichkeit für das Berufsleben erarbeiten. Und nicht zuletzt sollen die Schulen auch den Weg eröffnen die eigenen Stärken, Schwächen und Neigungen zu erkennen und auf dieser Grundlage den Kindern und ihren Eltern ermöglichen sich für einen Lebensweg und ein Berufsbild zu entscheiden. Die CDU Fraktion am rheinland-pfälzischen Landtag hat heute in einem Pressegespräch ihre Thesen für die Bildungspolitik der Zukunft vorgestellt. Erfreulich ist, dass sie…

  • Politik

    Merkel muss weg!

    Natürlich gibt es Zahlen über den Niedergang, eine dreiviertel Million Deutsch wandert jedes Jahr aus, es gehen 250.000 mehr in Rente als nachwachsen. Dass es inzwischen keine Arbeitssuchenden mehr gibt und deshalb mehr und mehr Branchen Probleme haben die Versorgung ihrer Kunden und Abnehmer sicher zu stellen, der Nachfrage schlicht nicht gewachsen sind. Und manche Nachfrage wie die Dauerwelle oder die Versorgung des dementen Opa können nicht beim Chinamann bestellt werden. Auch dass in den ländlichen Gebieten fern der Städte die Grundschulen schließen, Haupt- und Realschulen verschmolzen werden um den Bestand zu sichern, weil einfach zuwenig Kinder da sind. Dass in der Fläche kaum noch ein Vollversorgungskrankenhaus zu finden ist und…

  • Kultur,  Politik

    Kultur im Kampf für die Zivilisation des Abendlandes

    Es waren die „Bürgerlichen“, die durch Wegschauen „den Wald austrocknen“ ließen. Schon mit dem Erstarken von FN, UKIP, Orban und zuletzt der PiS hätte klar sein müssen, hier wächst etwas, hier gilt es zu handeln. Und zwar nicht im politischen Raum, sondern im kulturellen. Gerade der große Anteil AfD-Wähler bei den Unter-30-jährigen ist ein Zeichen, dass dort die Vorstellung sich breit gemacht hat, dass die Welt so sein sollte wie in GZSZ/Marienhof oder anderen Schmonzetten. Ein feuchter Traum der Neocons, der Libertären, der „du bist der Herr deines Schicksals“ Ideologen, der „der Erfolg ist allein deine eigene Angelegenheit“ Wahnhaften, die auch denken „Probleme löst man selbst, nicht der Staat“. All…

  • Politik

    Merkels Politik ist alternativlos

    Sie ist die einzig rechtsstaatliche und legale Vorgehensweise in der Flüchtlingsfrage. Sie ist die einzig ökonomisch sinnvolle in Flüchtlingsfrage, Euro-Kurs und Weltpolitik. Sie ist die einzig moralisch und ethisch akzeptable. Keiner kann eine Politik einfordern mit der man deutsches Recht bricht, das Völkerrecht verletzt und die europäischen Verträge ignoriert, die der Genfer Flüchtlingskonvention Vorrang vor allen anderen Regelungen einräumen. Und zwar vom Bundestag unter Adenauer anfangs der 50er beschlossen, angesichts der grausamen Erfahrung von Deutschen auf der Flucht vor den Stalinisten. Menschen, die sich heute gegen diese humanistische Errungenschaft stellen beleidigen auch die deutschen Toten von Vertreibung, Flucht während und nach dem Zweiten Weltkrieg. Keiner kann abstreiten, dass Deutschland, das…

  • Politik

    Vertritt die AfD alte Positionen der CDU?

    Wählerinnen und Wähler sollen sich nach Willen der AfD nicht mehr in der CDU oder anderen demokratischen Parteien wiederfinden und stattdessen deren Politik von früher in der AfD wiederfinden. Da muss man sich fragen, waren die Positionen der CDU von früher wirklich denen der heutigen AfD ähnlich? Schauen wir uns ein paar wesentliche Beispiele aus den Parteiprogrammen an. AfD-Position: Mindestlohn abschaffen Die CDU hat im Gegensatz zu der rot-grünen Vorgängerregierung seit Amtsantritt Merkels allen Anträgen der Gewerkschaften zur Umwandlung der tarifvertraglichen Vereinbarung eines Mindestlohns zum allgemeinverbindlichen Branchen-Mindestlohn zugestimmt. Die AfürD will ganz in libertärer Manier auch eine Abschaffung dieser Vorgänger-Regelung und die Wiederzulassung von Lohndumping und steuerfinanzierter Suventionierung von Billigpreisen…