Kochen

Zwieback-Schmarrn mit Honig-Zwiebeln und Feta

Ein einfaches Gericht für 2 Personen mit würzigem Geschmack, leicht verdaulich und vollwertig.

Zutaten:

  • 1 EL Butter
  • 3 rote mittelgroße Zwiebeln
  • 1 TL heller Honig
  • 8 Scheiben Bio-Dinkel-Zwieback
  • 3 Eier
  • 150 ml Vollmilch
  • 1 Becher Frischkäse
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Butter
  • 60 g Rucola
  • 2 TL Balsamico
  • 2 TL griechisches Olivenöl
  • 50 g Feta

Zubereitung:

Den Butter in einer Pfanne erhitzen, mittlere Stufe, und dann für 10 Minuten die in Spalten geschnittenen Zwiebeln darin glasig dünsten. Den Honig zugeben und weitere 5 bis 10 Minuten karamellisieren lassen.
Den Zwieback fein krümeln und mit den Semmelbröseln mischen, Salz und Pfeffer zugeben.
Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen, den Eischnee zur Seite stellen. In einer anderen Schüssel die Milch, den Frischkäse und die Eigelb gleichmäßig vermengen, die Zwieback-Brösel-Mischung zugeben und gut durchrühren. Den Eischnee sanft unterheben.
In einer größeren Pfanne, für die man einen Deckel braucht, den zweiten EL Butter zerlassen und erhitzen bis er leicht bräunt. Dann die Teigmischung in die Pfanne geben, die Hitze auf untere Stufe reduzieren, den Deckel auflegen und 4-5 Minuten backen lassen. Der Teigfladen sollte auf der Oberfläche abbinden und so fest sein, dass man ihn am Stück wenden kann. Jetzt die Hitze auf mittlere Stufe erhöhen und 2-3 Minuten ohne Deckel weiter braten. Jetzt sollten beide Seiten leicht gebräunt sein. Damit ist es Zeit den Teigfladen mit zwei Gabeln in Stücke zu zerreißen und einen Schmarrn aus ihm zu machen.
Den Rucola heiß abwaschen, gut abtropfen lassen und am Rand der Teller dekorieren und mit Balsamico und Olivenöl beträufeln. Den Schmarrn in die Mitte geben und mit zerkrümeltem Feta und den Zwiebeln belegen.
Dazu passt ein herber Apfelwein.